• 3M verwendet Cookies auf dieser Website. Ausführliche Informationen zu Cookies und deren Verwendung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können die Cookie-bezogenen Einstellungen jederzeit durch Klick auf Cookie-Einstellungen im Footer auf dieser Seite anpassen.

  • Durch Klicken auf „Akzeptieren und Fortfahren“ bestätigen Sie, dass Sie der Verwendung von Cookies auf Ihrem Computer zustimmen.

    Akzeptieren und Fortfahren

DRG und Qualitätssicherung Kliniken

DRG und Qualitätssicherung Kliniken

DRG und Qualitätssicherung Kliniken

„Schwenninger“ stellt um auf 3M™ KAPS Suite

  • Kontinuierlich wächst die Anzahl an Krankenkassen, die mit der Software 3M™ KAPS Suite auf zukunftssichere Microsoft.NET-Technologie umgestiegen sind und neue Anwendervorteile für die Krankenhaus-Rechnungsprüfung nutzen. Für die Einführung von KAPS Suite auf Migrationsebene hat sich jetzt auch die Schwenninger Krankenkasse entschieden, eine bundesweit geöffnete Kasse mit fast 330.000 Versicherten und rund 800 Mitarbeitern.


    Banner (Blockimg)

    Mit KAPS im Einsatz

    Schon lange und sehr erfolgreich ist bei der Schwenninger Krankenkasse KAPS im Einsatz. Die Vorgänger-Software wird von rund 20 Mitarbeitern im Rahmen der Krankenhaus-Rechnungsprüfung genutzt. Diese werden künftig bei ihrer täglichen Arbeit von komplett überarbeiteten Masken profitieren und dürfen sich über ein neues Maß an Arbeitsergonomie freuen. Einige Highlights:

    • Aufgeräumt: Alle maskenspezifischen Funktionen sind zentral angeordnet und direkt zugänglich.
    • Erweitert: In jedem geöffneten Fall ist der Zugriff auf die Fallhistorie möglich.
    • Nebeneinander: Mehrere Fenster bringen zeitgleich mehrere Fälle auf den Bildschirm.
    • Flexibel: Statt starrer Batche können eigene, individuelle Workflows angelegt werden.
    • Vorsortierung: Über voreingestellte Filter und Filesuchen kann eine automatische Postkorbzuweisung beauftragt werden.

    Thomas Heumann, Teamleiter Kundenservice bei der Schwenninger Krankenkasse, erläutert die Gründe für die Migration: „Ausschlaggebend für unsere Entscheidung waren die erweiterten Möglichkeiten der KAPS Suite gegenüber dem bisherigen System, unter anderem aufgrund der workflowbasierten Architektur. Dadurch erwarten wir mehr Effizienz und Transparenz für unsere Abrechnungs- und Prüfprozesse. Ein ebenso wichtiger Grund waren unsere bisher guten Erfahrungen mit 3M Health Information Systems. Von der partnerschaftlichen, unbürokratischen Zusammenarbeit und dem sehr guten Support haben wir schon in der Vergangenheit sehr profitiert.“


    Wann, wenn nicht jetzt?

    Auch Sie haben Interesse an einem Umstieg auf KAPS Suite? Der Wechsel gestaltet sich unkompliziert. User der alten KAPS-Lösung finden sich problemlos in der neuen Software zurecht. Der Technologie-Umstieg von KAPS auf KAPS Suite ist eine einfache Ergänzung zum bestehenden Vertrag. Für konkrete Beratung kontaktieren Sie einfach und unverbindlich unseren Außendienst!

    Zur Website


Deutschland - Deutsch